Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Hinsichtlich der aktuellen COVID-19-Pandemie gibt es eine Vielzahl von Standpunkten, über die man mit seinen Nahestehenden debattieren kann.

Dr. Romy Jaster, Argumentationstrainerin und Philosophin an der Humboldt-Universität zu Berlin, erklärt, was für eine konstruktive Diskussion über die aktuelle Situation innerhalb Ihrer Familie und Ihres Freundeskreises wichtig ist. ⏯
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Seit Beginn der Corona-Krise kursieren im Internet viele Nachrichten rund um das neuartige Virus. Teilweise stammen diese Nachrichten aus unseriösen Quellen und beinhalten Falschinformationen. Heute beantwortet uns die Sozialpsychologin Pia Lamberty deshalb folgende Frage:

⏯ Wie kann ich die Verbreitung von Falschinformation zu COVID-19 verhindern?
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Seit Beginn der Corona-Krise kursieren im Internet viele Nachrichten rund um das neuartige Virus. Teilweise stammen diese Nachrichten aus unseriösen Quellen und beinhalten Falschinformationen. Heute beantwortet uns die Sozialpsychologin Pia Lamberty deshalb folgende Frage:

⏯ Wie sieht eine konkrete Schrittfolge zur Überprüfung von Informationen aus?
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Durch die Nationale Teststrategie der Bundesregierung können unter bestimmten Voraussetzungen auch Personen auf das Coronavirus getestet werden, die keine Symptome aufweisen. Bezahlt werden die Tests von den gesetzlichen Krankenkassen. Erfahren Sie im Video, was die neue Strategie konkret für betroffene Personengruppen bedeutet. 🧫🔬

🌐 Mehr darüber erfahren Sie auch unter: www.zusammengegencorona.de/informieren/die-nationale-teststrategie/.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Der Sommer ist da. ⛱ Und damit beginnt für viele die Vorfreude auf den Urlaub in Zeiten von Corona. Die Reisewarnungen für viele EU-Länder sind aufgehoben. Informieren Sie sich dennoch über die Entwicklungen und die Bestimmungen an Ihrem Urlaubsort. Im Video erfahren Sie, wie Sie mit der AHA-Formel sich und Ihr Gegenüber auch auf Reisen vor einer Coronavirus-Infektion schützen können. ⬆️

Welche Regelungen in anderen Ländern gelten, erfahren Sie auf der Website des Auswärtigen Amts und des Bundesministeriums für Gesundheit:

🌐 www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

🌐 www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/informationen-fuer-urlaubsreisende.html
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

📳 Irrtümer zur Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen. In den letzten Tagen ist jedoch der Irrtum aufgekommen, dass die kostenlose Hotline der Corona-Warn-App schwer zu erreichen sei.

Richtig ist, dass derzeit 98 Prozent der Anrufer innerhalb von 20 Sekunden durchgestellt werden.

Die kostenlose Hotline für technische Fragen zur App erreichen Sie unter:

📞 +49 (0)800 754 000 1

Offizielle Informationen zur App finden unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

📳 Irrtümer zur Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen. In den letzten Tagen ist jedoch der Irrtum aufgekommen, dass Gesundheitsämter Zugriff auf die persönlichen Daten haben könnten.

Richtig ist, dass Gesundheitsämter nicht auf die Daten der App zugreifen können. Die App enthält auch keine Schnittstellen zu den Gesundheitsämtern.

Offizielle Informationen zur App finden unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

📳 Irrtümer zur Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen. In den letzten Tagen ist jedoch der Irrtum aufgekommen, dass Nutzer mittels der App überwacht werden könnten.

Richtig ist, dass die App keine Daten darüber erhebt, wer Sie sind und wo Sie sich befinden. Behörden haben grundsätzlich keinen Zugriff auf die Daten.

Offizielle Informationen zur App finden unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

📳 Irrtümer zur Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen. In den letzten Tagen ist jedoch die Frage aufgekommen, ob die Daten auch für andere Zwecke verwendet werden könnten.

Richtig ist, dass die Daten ausschließlich der Durchbrechung von Infektionsketten dienen. Sie lassen insbesondere keine personengebundene Nachverfolgung oder das Anlegen von Bewegungsprofilen zu.

Offizielle Informationen zur App finden unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

📳 Irrtümer zur Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten schneller zu durchbrechen. In den letzten Tagen ist jedoch der Irrtum aufgekommen, dass die App den Nutzer warne, wenn jemand mit COVID-19 in der Nähe sei.

Richtig ist, dass die App Sie nur benachrichtigt, wenn Sie in der Vergangenheit einer nachweislich infizierten Person begegnet sind. Wer diese Person war, können Sie nicht nachvollziehen.

Offizielle Informationen zur App finden unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 7: Abschlussquiz
––––––
Für den letzten Teil der Fokuswoche haben wir ein Abschlussquiz für Sie vorbereitet. Die Fragen orientieren sich an den thematischen Schwerpunkten der vergangenen Tage. Wir hoffen, dass unsere Inhalte für Sie interessant und informativ waren und freuen uns, Sie in Zukunft auch weiterhin zu informieren. Viel Spaß beim Quiz!
––––––
➡️ t.me/QuizBot?start=RF2Vc5MQ
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 6: Reaktionen & Interventionen
––––––
Heute geben wir Tipps, wie Sie am besten reagieren, wenn Sie z.B. von Freunden oder Bekannten Falschnachrichten zugeschickt bekommen.
––––––
Wenn Sie sich sicher sind, dass es sich um Desinformation handelt, können Sie je nach Situation und Kontext unterschiedlich reagieren:

➡️ Ignorieren: Die Desinformation wird nicht weitergeschickt, geliked oder geteilt.
👍 Vorteil: Keine unnötige Aufmerksamkeit.
👎 Nachteil: Die Desinformation bleibt (für andere) unwiderlegt und die Debatte wird von extremen Gruppen beherrscht.

➡️ Diskutieren: Die Desinformation wird entlarvt und entkräftet, indem auf weitere Argumente und Quellen hingewiesen wird.
👍 Vorteil: Stille Mitleser werden vor falschen Behauptungen bewahrt.
👎 Nachteil: Bestehende Meinungen können nur schwer geändert werden.

➡️ Melden: Über die Meldefunktion können Sie Desinformation in den sozialen Medien melden.
👍 Vorteil: Unangebrachte Beiträge werden u.U. gelöscht.
👎 Nachteil: Viele unangebrachte Beiträge fallen durch das “Raster” der Netzwerkbetreiber.

➡️ An Faktenprüfer schicken: Über einen Link können Sie Beiträge zur Überprüfung an Faktenprüfer schicken.
👍 Vorteil: Faktenprüfer haben Ressourcen für umfangreiche Überprüfungen.
👎 Nachteil: Faktenprüfer überprüfen nur ausgewählte Beiträge.

Wie gehe ich mit Personen um, die Desinformation (mit mir) teilen?

1️⃣ Keine Belehrung: Wer belehrt, ruft Abwehr hervor. Belehrungen können überheblich und besserwisserisch wirken und führen somit zur Abschottung.

2️⃣ Nicht moralisieren: Wer moralisiert, demonstriert eine tiefere, also bessere Kenntnis. Das kann kontraproduktiv wirken.

3️⃣ Emotionen ernst nehmen: Oft spielen Emotionen ein wichtige Rolle bei Desinformation. Dabei sollten Ängste und Sorgen nicht per se als irrational abgestempelt werden. Der Respekt vor Emotionen hat aber auch Grenzen: Aggressionen oder Anfeindungen müssen nicht toleriert werden.

4️⃣ Sachlich bleiben: In der Regel sollte versucht werden die Debatte zu entemotionalisieren.

5️⃣ Diskriminierung und Rassismus klar verurteilen: Auf menschenfeindliche Äußerungen sollte mit klarer Gegenrede und Solidarität mit den Betroffenen reagiert werden. Dabei ist es wichtig, Betroffenen die Entscheidung zu überlassen, in welcher Form die Solidarität geäußert werden soll.
––––––
🌐 Tipps zum Umgang mit Fake News zu Corona: https://www.bmbf.de/de/so-gehen-sie-richtig-mit-fake-news-zu-corona-um-11226.html

🔜 Am 7. und letzten Tag unserer Reihe zu Desinformation während der Corona-Pandemie gehen wir noch einmal auf die bisherigen Inhalte in einem Quiz ein!
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 5: Verlässliche Quellen & Faktenprüfer
––––––
Heute im Fokus: Wie finde ich verlässliche Quellen und welche Seiten helfen mir dabei, Fakten zu prüfen?
––––––
📰 Was macht eine verlässliche Quelle aus?

Verlässliche Quellen vermitteln Wissen möglichst objektiv und faktenbasiert. Sie folgen dabei bestimmten Standards wie der Achtung der Menschenwürde, der Sorgfaltspflicht und den Persönlichkeitsrechten. Zusätzlich erklären sie Fachbegriffe, wenn sie sich an ein allgemeines Publikum richten. Auf Wertungen, also Begriffe die den Sachverhalt bewerten, wird in der Regel verzichtet.

Zusätzlich zu einer neutralen Berichterstattung zeichnen sich seriöse Quellen durch aktuelle Berichte, die das Veröffentlichungs- und Aktualisierungsdatums beinhalten, aus. Außerdem unterscheiden sie zwischen Information und Meinung. Während Nachrichten neutrale Informationen wiedergeben, sind Kommentare von der persönlichen Sichtweise des Autors geprägt.

🕵️‍♀️🕵️‍♂️ Was sind Faktenprüfer?

Faktenprüfer setzen sich gegen Desinformation im Internet und insbesondere in den sozialen Netzwerken ein und machen ihre Rechercheergebnisse der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Zusätzlich helfen sie Nutzern, sich vor Desinformation zu schützen. Deutschsprachige Faktenprüfer finden Sie u.a. auf folgenden Webseiten.

🌐 Tagesschau Faktenfinder: www.tagesschau.de/faktenfinder/faktenchecks-corona-101.html

🌐 Mimikama: www.mimikama.at/category/coronavirus-2019-ncov/

🌐 Correctiv: www.correctiv.org/faktencheck/coronavirus/

🌐 BR Faktenfuchs: www.br.de/nachrichten/faktenfuchs-faktencheck,QzSIzl3

🌐 SWR3 Faktenchecks: www.swr3.de/aktuell/Fake-News-Coronavirus-Wir-klaeren-Luegen-falsche-Fakten-zu-Corona/-/id=4382120/did=4840638/1x5o4tu/index.html

🌐 Verlässliche Informationen erkennen: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verlaessliche-informationen-erkennen.html
––––––
🔜 Morgen geht es um Strategien und Tipps, die Ihnen dabei helfen, gegen Desinformation vorzugehen.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
👤 Wer produziert Desinformation?

• Trolle: Als "Trolle" werden Menschen bezeichnet, die andere absichtlich provozieren, um eine emotionale Reaktion hervorzurufen. Trolle agieren entweder unabhängig oder im Auftrag von z.B. Organisationen oder Privatpersonen.

• Social Bots: Bots sind Programme, die vorgeben echte Menschen zu sein. Bestimme Bots werden erstellt, um automatisiert Desinformation zu verbreiten oder zu erstellen.

• Desinformations-Websites: Internetseiten, die aus finanzieller oder ideologischer Motivation heraus, Desinformation verbreiten.

• Verschwörungsideologen: Verschwörungsideologen werden von dem Glauben getrieben, dass eine mächtige Gruppe von Menschen die Öffentlichkeit manipuliert, um ihre persönlichen Interessen zu verfolgen.

• Bekannte Persönlichkeiten: Einige wenige Personen des öffentlichen Lebens machen sich die Dynamiken von Desinformation zu Nutze, um Aufmerksamkeit, Popularität und Unterstützung zu gewinnen.

💭 Wieso verbreitet sich Desinformation schneller als authentische Information?

Es wird aktuell intensiv zu der Frage geforscht, warum sich Desinformation so schnell verbreitet. Ein viel diskutierter Grund ist die höhere Emotionalität der Beiträge, die zum Teilen und zur Interaktion verleitet. Auch Social Bots können die Ausbreitung von Desinformation beschleunigen. Oft sind es auch reichweitenstarke Accounts, die Desinformation aufgreifen und weiterverbreiten. So erreichen falsche Informationen in sehr kurzer Zeit sehr viele Menschen.
––––––
🌐 Mythbusters (WHO): https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public/myth-busters [englisch]

🌐 Verwaltung der Zukunft: https://www.verwaltung-der-zukunft.org/oeffentliche-sicherheit/verbreitung-von-desinformationen-der-corona-krise

🔜 Morgen geht es um verlässliche Quellen und gemeinnützige Faktenprüfer während der Corona-Pandemie.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 4: Verbreitung von Desinformation
––––––
An Tag 4 unserer Fokuswoche gehen wir der Frage nach, wie sich Desinformation verbreitet und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.
––––––
Um die Verbreitung von Desinformation besser zu verstehen, müssen wir uns anschauen, wer hinter Falschnachrichten steckt und nach welcher Logik soziale Netzwerke funktionieren.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 3: Merkmale & Identifizierung
––––––
Heute beantworten wir die Fragen, welche Merkmale Desinformationen haben und wie Sie wahre von falschen Informationen unterscheiden können.
––––––
Desinformation ist nicht immer leicht zu erkennen. Überprüfen Sie deswegen am besten, ob eine Nachricht die typischen Merkmale von Desinformation aufweist:

• Reißerische Formulierungen und Gestaltungsmerkmale

• Inhaltliche Widersprüche

• Voreingenommenheit und Parteilichkeit des Autors

• Unglaubwürdige Quellen

• Ein manipuliertes Bild

🔎 Falls Ihnen eine Nachricht komisch vorkommt, können Sie sie in folgenden Schritten auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen:

1️⃣ Quellenprüfung: Werden in dem Text oder Video Quellen angegeben? Wenn ja, werden diese auch richtig wiedergegeben? Oft reicht eine kurze Internetrecherche zu Autor und Quelle, um mögliche Widersprüche und Unwahrheiten offenzulegen.

2️⃣ Faktenprüfung: Überprüfen Sie, ob die Behauptung auf Fakten beruht. Kopieren Sie den Inhalt der Nachricht oder geben Sie das Thema in eine Suchmaschine ein. Dann überprüfen Sie, ob bekannte und vertrauenswürdige Seiten die Nachricht ebenfalls aufgegriffen haben.

3️⃣ Bilderprüfung: Überprüfen Sie, ob das verwendete Bild wirklich zum Text gehört. Manchmal werden Bilder manipuliert oder aus dem Zusammenhang gerissen. Falls Sie misstrauisch sind, können Sie über die Google-Bildersuche mithilfe von Bildschirmfotos nach dem Ursprung suchen.

4️⃣ Aktualitätsprüfung: Überprüfen Sie, wann die Nachricht veröffentlicht wurde. Checken Sie, ob genannte Zahlen und Fakten plausibel und aktuell sind. Oft werden alte Nachrichten als Beleg für neue Desinformation genutzt.
––––––
🌐 So funktioniert die umgekehrte Google Bildersuche: https://support.google.com/websearch/answer/1325808?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de

🌐 Tipps der Bundesregierung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/desinformation-erkennen-1739550

🌐 Mythen über Covid-19: Woran erkennt man Falschinformationen und was kann man dagegen tun?: www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/priorities/desinformation/20200326STO75917/mythen-uber-covid-19-woran-erkennt-man-falschinformationen

🔜 Morgen geht es darum, wie sich Desinformation verbreitet.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 2: Risiken für die Gesundheit in Zeiten von Corona
––––––
Im heutigen Teil der Fokuswoche beschäftigen wir uns damit, welche gesundheitlichen Risiken Desinformation während der Corona-Krise bergen kann.
––––––
In Krisenzeiten ist es für Menschen besonders wichtig, aktuelle Informationen zu erhalten. Dieses erhöhte Informationsbedürfnis gepaart mit einer von vielen empfundenen Unsicherheit, führt dazu, dass Desinformation derzeit Hochkonjunktur hat.

🤝 Desinformation kann den gesellschaftlichen Zusammenhalt schwächen

Der Glaube an Verschwörungsmythen oder angebliche Heilmittel kann dazu führen, dass Menschen die geltenden Regeln zum Schutz vor dem Virus nicht befolgen. So werden die gemeinsamen Anstrengungen gegen die Auswirkungen der Coronakrise beeinträchtigt. Letztlich können Mythen und Falschbehauptungen sogar zu einer Verschlimmerung der Epidemie führen und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden.

🤥 Falsche Versprechen gegen das Virus

Heilmittel, denen eine unbelegte Wirkung zugesprochen wird, werden derzeit besonders häufig über die sozialen Medien angepriesen. Der Einsatz einiger dieser Mittel kann jedoch für den Menschen gesundheitsschädliche Folgen haben, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden könnten. Desinformation beeinträchtigt folglich nicht nur die Krisenbekämpfung, sondern verunsichert die Bevölkerung auch hinsichtlich des persönlichen Umgangs mit dem Virus und seinen Folgen.
––––––
🌐 Bekämpfung von Desinformation: https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/health/coronavirus-response/fighting-disinformation_de

🌐 Harmloser als Grippe? Fake News rund um Sars-CoV-2: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Coronavirus-und-Grippe-Fake-News-und-Geruechte,coronafakenews100.html

🌐 Risikobewertung des RKI:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

🔜 Morgen geht es darum, wie Sie Desinformationen erkennen können.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
⚠️ Wichtiges Update

Die offizielle Corona-Warn-App ist seit heute online. Ab sofort kann sie jeder im App Store oder im Google Play Store herunterladen. Die App hilft dabei, Infektionsketten besser zu erkennen und Kontakte einer infizierten Person schnell zu informieren. Helfen Sie mit, die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Antworten zu den wichtigsten Fragen finden Sie unter: http://bpaq.de/g-bundesregierung-corona-warn-app

📲 Direkt zum App-Store: http://bpaq.de/g-corona-warn-app-app-store

📲 Direkt zum Google-Play-Store: http://bpaq.de/g-corona-warn-app-google-play-store
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
🔰 Corona und Desinformation Tag 1: Definition & Arten
––––––
Im ersten Teil der Fokuswoche geht es um die Definition von Desinformation und sechs verschiedenen Typen.
––––––
📒 Was ist Desinformation?

Nach einer Definition einer Expertengruppe der EU wird Desinformation als “falsche, ungenaue oder irreführende Informationen, die erfunden, präsentiert und verbreitet werden, um Gewinne zu erzielen oder bewusst öffentlichen Schaden anzurichten“ definiert.

Es geht also nicht um fehlerhafte Berichte oder Satire, sondern, um Meldungen, die bewusst manipulieren, also einen falschen Eindruck erwecken sollen.

🏷 Welche Arten von Desinformation gibt es?

1. Clickbait: “Clickbaits” verwenden eine reißerische Aufmachung, die den Nutzer dazu bewegen soll, einen Artikel zu öffnen. Dabei widersprechen sich die Bestandteile eines Artikels oft inhaltlich, weil etwa visuelle Elemente nicht zum Inhalt passen.

2. Irreführender Inhalt: Hier werden reale Inhalte mit Vorsatz irreführend dargestellt, um Zusammenhänge zwischen Personen und Sachverhalten zu konstruieren.

3. Falscher Kontext: Korrekte Inhalte werden im falschen Kontext verbreitet.

4. Betrügerischer Inhalt: Vertrauenswürdige Quellen werden von betrügerischen Urhebern kopiert.

5. Manipulierter Inhalt: Hierbei werden Fotos, Videos und Audiodateien durch Bearbeitungsprogramme verändert.

6. Erfundener Inhalt: Ein neuer Inhalt, der vollkommen falsch ist und erstellt wurde, um zu betrügen und zu manipulieren.
––––––
🌐 Fake News als aktuelle Desinformation: www.bpb.de/gesellschaft/digitales/digitale-desinformation/290561/fake-news-als-aktuelle-desinformatio

🌐 Spezial zum Thema "Verschwörungstheorien": www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/270188/verschwoerungstheorien

🔜 Morgen geht es um das Gefahrenpotenzial von Desinformation während der Corona-Pandemie.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
📣 Ankündigung: Fokuswoche “Corona und Desinformation”
––––––
Am Montag startet hier unsere Fokuswoche zum Thema Desinformation. 🦠
––––––
Während wir bei der Entwicklung der Neuinfektionen einen positiven Trend verzeichnen, ist das beim Thema Desinformation nicht der Fall. Nicht nur das Virus, sondern auch Desinformation kann sich schnell in unserer Gesellschaft verbreiten. Das kann Folgen für die eigene und die Gesundheit unserer Mitmenschen haben.

Um dieser “Infodemie” entgegenzuwirken, veranstalten wir ab Montag die Fokuswoche "Corona und Desinformation". Damit wollen wir Sie dabei unterstüzen, den richtigen Umgang mit Desinformation zu finden.

Ab Montag veröffentlichen wir eine Woche lang jeden Abend Informationen zu jeweils einem Aspekt des Themas Desinformation!

➡️ https://t.me/corona_infokanal_bmg

Laden Sie jetzt Ihre Freunde und Bekannte zu diesem Kanal ein! ↪
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Die Bedeutung der Aerosol-Übertragung ist schon länger in der wissenschaftlichen Diskussion. Nun weisen erste Studien darauf hin, dass zusätzlich zur Tröpfcheninfektion eine Übertragung via Aerosole, insbesondere in geschlossenen Räumen, stattfinden kann. Erfahren Sie in unserem Video, wie Sie das Risiko einer Übertragung via Aerosole minimieren können. ⬆️
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Fakten ✅ gegen Mythen ❌

Händetrockner sollen Behauptungen zufolge die Abtötung von Coronaviren positiv beeinflussen. Es gibt jedoch derzeit keine Hinweise darauf, dass Händetrockner wirksam gegen das Coronavirus sind. Um sich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen, sollten Sie Ihre Hände regelmäßig gründlich mit Wasser und Seife waschen. Sobald Ihre Hände gereinigt sind, sollten Sie besser Papierhandtücher oder ein eigenes Tuch zum Abtrocknen nutzen.

Schützen Sie sich vor Falschinformationen und prüfen Sie diese bei verlässlichen Quellen, z.B. unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de

🌐 www.rki.de/covid-19

Leiten Sie diese Nachricht weiter und helfen Sie mit, Ihre Familie, Freunde und Bekannte vor Falschmeldungen zu schützen. ↪️
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Viele Kinder und Jugendliche verbringen derzeit aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen und der Online-Angebote für Bildung mehr Zeit vor dem Bildschirm. Auf der Website ZusammenGegenCorona finden Sie daher ab sofort wichtige Adressen zur Mediennutzung für Kinder, Jugendliche und Eltern.

• Informationen über das Coronavirus für Kinder und Jugendliche:
🌐 https://t1p.de/5ljp

• Suchmaschinen für Kinder:
🌐 https://t1p.de/bqta

• Gegen Hass im Netz und Cybermobbing:
🌐 https://t1p.de/2js4

• Plattformen für Eltern:
🌐 https://t1p.de/1p3h

• Wo finde ich verlässliche Informationen zum Alltag während der Coronavirus-Epidemie?:
🌐 https://t1p.de/dcge
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Fakten ✅ gegen Mythen ❌

Vitamin D in hohen Dosen soll Behauptungen zufolge vor einer Ansteckung mit COVID-19 schützen. Es gibt derzeit jedoch keine Hinweise, dass hochdosiertes Vitamin D eine Infektion mit dem Virus verhindern kann. Zudem kann eine sehr hohe Einnahme, welche die empfohlene Tagesdosis überschreitet, ohne ärztliche Kontrolle gesundheitliche Risiken bergen.

Schützen Sie sich vor Falschinformationen und prüfen Sie diese bei verlässlichen Quellen, z.B. unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de

🌐 www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Leiten Sie diese Nachricht weiter und helfen Sie mit, Ihre Familie, Freunde und Bekannte vor Falschmeldungen zu schützen. ↪
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Die Corona-Warn-App kann dabei helfen, alle Kontakte einer infizierten Person schnell zu informieren. Wir erklären, wie sie funktionieren wird.📱

Registrierung
• Download der App aus dem App-Store (iOS) oder Play-Store (Android)
• Keine Angabe persönlicher Daten

Risiko-Ermittlung
• App erzeugt verschlüsselte Zufallscodes und wechselt diese regelmäßig
• Die App sucht per Bluetooth weitere aktive Apps in meiner Umgebung und speichert deren Zufallscodes für 14 Tage
• Zufallscodes erhalten nur Informationen zu der Dauer und dem Abstand während der Begegnung
• Keine Erfassung persönlicher Daten

Warnung des Benutzers
• Mitteilung, sobald über einen Zufallscode der letzten 14 Tage ein positives Testergebnis freigegeben wird

Handlungsempfehlungen
• Gewarnte User erhalten konkrete Handlungsempfehlungen
• User bleiben weiterhin jederzeit anonym

Weitere Informationen zu der Corona-Warn-App finden Sie bei der Bundesregierung unter:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/corona-warn-app-1747738.
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Fakten ✅ gegen Mythen ❌

In letzter Zeit gab es insbesondere in sozialen Netzwerken vermehrt Spekulationen darüber, ob das Tragen einer Alltagsmaske für Kinder gefährlich sein könnte. Eine Alltagsmaske aus Stoff stellt kein gesundheitliches Risiko dar. Wichtig ist, dass durch den Stoff geatmet werden kann, und das Kind die Alltagsmaske in Begleitung der Eltern oder Bezugspersonen trägt. Eine Übersicht der Verhaltensregeln beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung finden Sie unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhaltensregeln/mund-nasen-bedeckungen.html.

Schützen Sie sich vor Falschinformationen und prüfen Sie diese bei verlässlichen Quellen, z.B. unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de

🌐 www.rki.de/covid-19

Leiten Sie diese Nachricht weiter und helfen Sie mit, Ihre Familie, Freunde und Bekannte vor Falschmeldungen zu schützen. ↪
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
Achtung ⚠️

Auf Telegram und WhatsApp sind zahlreiche Falschmeldungen und Mythen in Bezug auf das Coronavirus im Umlauf, die Ihrer Gesundheit schaden können. Achten Sie bei Nachrichten genau auf die Quelle der Information und überprüfen Sie diese. 🔍

Helfen Sie dabei, die Ausbreitung von Falschmeldungen zu reduzieren. Leiten Sie keine Infos weiter, von denen Sie sich nicht sicher sind, ob diese stimmen. 🤔

Teilen Sie diese Bitte mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten.

Verlässliche Informationen finden Sie u.a. auf:
🌐 www.infektionsschutz.de/coronavirus
🌐 www.zusammengegencorona.de
🌐 www.rki.de/covid-19

Auch auf Telegram und WhatsApp informiert das Bundesgesundheitsministerium:

Telegram: https://t.me/corona_infokanal_bmg
WhatsApp: https://wa.me/4915162875183?text=Hallo
Teilen Sie diese Information mit Ihren Liebsten.

Um weiterhin die Lockerungen aufrechtzuerhalten, ist es sehr wichtig, dass wir uns alle an die AHA-Regeln halten:

A ✋ - Halten Sie mindestens 1,5m Abstand zu Ihren Mitmenschen
H 🧼 - Waschen Sie sich regelmäßig für mind. 20 Sekunden die Hände
A 😷 - Tragen Sie beim Einkauf und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Alltagsmaske

So schützen Sie sich selbst und andere vor dem Virus.
Leiten Sie diese Nachricht weiter und helfen Sie mit, Ihre Familie, Freunde und Bekannten vor Falschmeldungen zu schützen! ↪️
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Der Verlauf einer Pandemie lässt sich in vier Phasen unterteilen:

1⃣ Interpandemische Phase
🔻
2⃣ Alarmphase
🔻
3⃣ Pandemische Phase
🔻
4⃣ Übergangsphase

Wir befinden uns derzeit in der pandemischen Phase, mit einer anhaltenden Übertragung des Virus weltweit. Im Video erhalten Sie einen genauen Überblick zu den einzelnen Pandemiephasen. ⬆️
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ️ Nützliche Information

Fakten ✅ gegen Mythen ❌

Immer wieder wird behauptet, Antibiotika können bei der Vorbeugung oder Behandlung einer COVID-19-Erkrankung helfen. Antibiotika sind gegen Viren wie das neuartige Coronavirus nicht wirksam, sondern nur gegen Bakterien. Antibiotika können allerdings zur Behandlung von bakteriellen Begleiterkrankungen bei einer COVID-19-Erkrankung verordnet werden.

Schützen Sie sich vor Falschinformationen und prüfen Sie diese bei verlässlichen Quellen, z.B. unter:

🌐 www.zusammengegencorona.de

🌐 www.rki.de/covid-19.

Leiten Sie diese Nachricht weiter und helfen Sie mit, Ihre Familie, Freunde und Bekannte vor Falschmeldungen zu schützen. ↪
Corona-Infokanal des Bundesministeriums für Gesundheit
ℹ Nützliche Information

Die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts verdeutlichen: Wir verzeichnen einen positiven Trend - die Pandemie ist jedoch nicht vorbei.

Jetzt kommt es auf jeden einzelnen von uns an, diesen positiven Trend zu stärken. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens können Sie hier verfolgen:

🌐 https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4